Eidgenössische Ethikkommission für die Biotechnologie im Ausserhumanbereich EKAH

-»Diese Ausgabe ist für Browser ohne zureichende CSS-Unterstützung gedacht und richtet sich vor allem an Sehbehinderte. Alle Inhalte sind auch mit älteren Browsern voll nutzbar. Für eine grafisch ansprechendere Ansicht verwenden Sie aber bitte einen modernen Browser wie z.B. Firefox 3 oder Internet Explorer 8.«-

Beginn Sprachwahl

Beginn Hauptnavigation

Beginn Unternavigation

Beginn Navigator

Startseite  >  Biodiversitätskonventi...  >  Die Konvention  >  Der Strategische Plan

 



Beginn Inhaltsbereich

Der Strategische Plan 2011 – 2020 und die Aichi Ziele

Die Vertragsstaaten der CBD haben an der 10. Vertragsstaatenkonferenz (COP-10, Aichi-Nagoya, Japan) im Oktober 2010 den neuen Strategischen Plan zur Biodiversität 2011 - 2020 verabschiedet. Der Strategische Plan formuliert eine Vision und eine Mission und beinhaltet fünf strategische Ziele mit insgesamt 20 Kernzielen. Sie werden kurz als "Aichi Ziele" bezeichnet.
Der Strategische Plan soll als flexibler Rahmen für nationale und regionale Zielsetzungen dienen und eine kohärente und effiziente Umsetzung der drei Hauptziele der CBD fördern.

In Anbetracht des dringenden Handlungsbedarfs haben die Vereinten Nationen die Jahre 2011 bis 2020 zur UN-Dekade der Biodiversität erklärt.

Vision (inoffizielle deutsche Übersetzung): Die Vision dieses Strategischen Plans ist eine Welt, die in Harmonie mit der Natur lebt. Bis im Jahr 2050 ist der Wert der Biodiversität erkannt. Die Biodiversität ist erhalten, wiederhergestellt und wird nachhaltig genutzt. Durch die Biodiversität sind die Ökosystemleistungen aufrechterhalten und die daraus resultierenden Vorteile für alle Menschen gesichert.

Mission (inoffizielle deutsche Übersetzung): Die Mission zielt darauf ab, wirkungsvolle und dringliche Massnahmen zu ergreifen, um den Verlust der biologischen Vielfalt zu stoppen und um sicherzustellen, dass bis 2020 Ökosysteme resilient sind und weiterhin ihre essentiellen Leistungen erbringen und dadurch die Vielfalt des Lebens auf unserem Planeten sichern und einen Beitrag zur menschlichen Wohlfahrt und der Armutsbekämpfung leisten. Um dies zu gewährleisten ist der Druck auf die Biodiversität reduziert, Ökosysteme sind wiederhergestellt, biologische Ressourcen werden nachhaltig genutzt und die aus der Nutzung genetischer Ressourcen resultierenden Vorteile sind gerecht verteilt. Ausreichend finanzielle Mittel sind bereitgestellt, Kapazitäten werden verstärkt, die Anliegen und der Wert der Biodiversität sind erkannt und werden bei allen Aktivitäten der öffentlichen Hand und der Gesellschaft berücksichtigt. Geeignete Strategien werden wirkungsvoll umgesetzt und die Entscheidungsfindung basiert auf einer soliden wissenschaftlichen Basis und auf dem Vorsorgeprinzip.

Die fünf strategischen Ziele

Inoffizielle deutsche Übersetzung

 
 

A

Bekämpfung der Ursachen des Rückgangs der biologischen Vielfalt in allen Bereichen des Staates und der Gesellschaft durch Einbezug der Biodiversität in sämtliche Sektoralpolitiken.  

(Ziele 1 - 4)

B

Reduktion des Druckes auf die Biodiversität und Förderung ihrer nachhaltigen Nutzung.  

(Ziele  5 - 10)

C

Verbesserung des Zustands der biologischen Vielfalt durch Sicherung der Ökosysteme und Arten, sowie der genetischen Vielfalt. 

(Ziele  11 - 13)

D

Erhöhung des Nutzens für alle, der sich aus der biologischen Vielfalt und aus den Ökosystemleistungen ergibt.  

(Ziele  14 - 16)

 
 

E

Verbesserung der Umsetzung durch partizipative Planung, Wissensmanagement und Kapazitätsaufbau.  

(Ziele  17 - 20)


Zuletzt aktualisiert am: 23.02.2015





Schweizer Informationssystem Biodiversität (SIB)
info@sib.admin.ch | Haftung, Datenschutz und Copyright
http://www.sib.admin.ch/index.php?id=534