Eidgenössische Ethikkommission für die Biotechnologie im Ausserhumanbereich EKAH

-»Diese Ausgabe ist für Browser ohne zureichende CSS-Unterstützung gedacht und richtet sich vor allem an Sehbehinderte. Alle Inhalte sind auch mit älteren Browsern voll nutzbar. Für eine grafisch ansprechendere Ansicht verwenden Sie aber bitte einen modernen Browser wie z.B. Firefox 3 oder Internet Explorer 8.«-

Beginn Sprachwahl

Beginn Hauptnavigation

Beginn Unternavigation

Beginn Navigator

Startseite  >  Dokumentation  >  Publikationen Biodiver...  >  2001  >  Kartierung und Bewertu...

 



Beginn Inhaltsbereich

Kartierung und Bewertung der Trockenwiesen und -weiden von nationaler Bedeutung. Technischer Bericht

Trockenwiesen und -weiden sind von landwirtschaftlicher Nutzung geprägte, artenreiche Lebensräume. Die Ausprägungen dieses Lebensraumes sind aufgrund unterschiedlicher naturräumlicher und kulturhistorischer Verhältnisse äusserst vielfältig. 40% der Pflanzenarten und teilweise über 50% der Tierarten, die auf Trockenstandorte angewiesen sind, befinden sich jedoch auf den Roten Listen und sind gefährdet oder vom Aussterben bedroht. Der Grund liegt im noch immer anhaltenden Flächenverlust. In den vergangenen 60 Jahren sind schätzungsweise 90%der Trockenwiesen und -weiden in der Schweiz verschwunden.

Auf der Basis des Bundesgesetzes über den Natur- und Heimatschutz werden deshalb die wertvollsten Flächen im Rahmen des Projektes “Trockenwiesen und -weiden der Schweiz” (TWW) kartiert und bewertet, damit ihnen mit einem Bundesinventar verstärkt der gesetzlich vorgesehene Schutz zukommen kann. Um die Bedürfnisse optimal abdecken zu können, wurde eine spezifische, zielorientierte Erhebungsmethode entwickelt. Im Zentrum steht die differenzierte und luftbildgestützte Kartierung der Vegetation mittels eines modular aufgebauten Vegetationsschlüssels. Seit 1995 wird die Methode in verschiedenen Landesteilen und Naturräumen angewandt und laufend verbessert und ergänzt. Parallel dazu wurde gestützt auf das Modell der Nutzwertanalyse ein Bewertungs- und Klassierungsverfahren entwickelt. Damit können Bewertungsideen mit Hilfe von Kriterien unterschiedlicher Qualität und Messgenauigkeit transparent und nachvollziehbar umgesetzt werden. Der vorliegende Bericht beschreibt diese beiden ausgereiften Methoden. Als Ergänzung werden das im Projekt TWW gewählte Singularitätsverfahren sowie erste Resultate präsentiert.


Zuletzt aktualisiert am: 16.09.2014





Schweizer Informationssystem Biodiversität (SIB)
info@sib.admin.ch | Haftung, Datenschutz und Copyright
http://www.sib.admin.ch/index.php?id=417