Eidgenössische Ethikkommission für die Biotechnologie im Ausserhumanbereich EKAH

-»Diese Ausgabe ist für Browser ohne zureichende CSS-Unterstützung gedacht und richtet sich vor allem an Sehbehinderte. Alle Inhalte sind auch mit älteren Browsern voll nutzbar. Für eine grafisch ansprechendere Ansicht verwenden Sie aber bitte einen modernen Browser wie z.B. Firefox 3 oder Internet Explorer 8.«-

Beginn Sprachwahl

Beginn Hauptnavigation

Beginn Unternavigation

Beginn Navigator

Startseite  >  Dokumentation  >  Publikationen Biodiver...  >  2002  >  Rote Liste Flechten

 



Beginn Inhaltsbereich

Rote Liste der gefährdeten Arten der Schweiz: Baum- und erdbewohnende Flechten

Mehr als 40% aller in der Schweiz vorkommenden Flechten stehen auf der Roten Liste.

Von den 713 untersuchten Flechtenarten sind 41% auf der Roten Liste. Der Anteil gefährdeter Arten ist 45% bei den baumbewohnenden Arten und 33% bei den erdbewohnenden Arten. Weitere 15% sind potenziell gefährdet, wohingegen 44% als ungefährdet eingestuft werden können. In der Schweiz ausgestorben sind bereits 38 Arten.lechten-Arten der Roten Liste finden sich in allen Lebensräumen, aber der Anteil der gefährdeten Arten ist in den folgenden Lebensräumen am höchsten:

  • Bei baumbewohnenden Flechten, wenn sie auf einzelstehenden Bäumen (Hochstamm-, Alleebäume etc.) oder auf Bäumen, die in lichten Wäldern (Kastanienselven, Wytweiden, locker stehende Gehölze) vorkommen. 
  • Bei erdbewohnenden Flechten, wenn sie auf trockenen Standorten vorkommen (Kalkmagerrasen, Trockenrasen, Schotterrasen) oder in Hochmooren und Zwergstrauchheiden.

Zuletzt aktualisiert am: 16.09.2014





Schweizer Informationssystem Biodiversität (SIB)
info@sib.admin.ch | Haftung, Datenschutz und Copyright
http://www.sib.admin.ch/index.php?id=505