Eidgenössische Ethikkommission für die Biotechnologie im Ausserhumanbereich EKAH

-»Diese Ausgabe ist für Browser ohne zureichende CSS-Unterstützung gedacht und richtet sich vor allem an Sehbehinderte. Alle Inhalte sind auch mit älteren Browsern voll nutzbar. Für eine grafisch ansprechendere Ansicht verwenden Sie aber bitte einen modernen Browser wie z.B. Firefox 3 oder Internet Explorer 8.«-

Beginn Sprachwahl

Beginn Hauptnavigation

Beginn Unternavigation

Beginn Navigator

Startseite  >  Dokumentation  >  Publikationen Biodiver...  >  2004  >  Die Alpen: das einziga...

 



Beginn Inhaltsbereich

Die Alpen: das einzigartige Naturerbe

Eine gemeinsame Vision für die Erhaltung ihrer biologischen Vielfalt

Die Alpen gelten als das am meisten genutzte Gebirge der Welt. Dennoch beherbergen sie nach wie vor die größte biologische Vielfalt in Europa. Dieses Naturerbe ist zugleich untrennbar mit der Lebensqualität von Bewohnern und Besuchern verknüpft. Zusammen mit seinen Partnerorganisationen ALPARC (Netzwerk Alpiner Schutzgebiete), CIPRA (Internationale Alpenschutzkommission) und ISCAR (Internationales Wissenschaftliches Komitee Alpenforschung) bestimmte der WWF diejenigen Gebiete in den Alpen, die wegen ihrer herausragenden biologischen Vielfalt vorrangig zu schützen sind. Die entstandenen Karten sind das Ergebnis einer zweijährigen Analyse, an deren Ende zwei internationale Workshops mit Wissenschaftlern, Vertretern von Nichtregierungsorganisationen und Institutionen in Gap/Frankreich (Mai 2002) und Alpach/Österreich (September 2002) standen. Das Ergebnis der Analyse ist in dieser Broschüre veröffentlicht. Es trägt dazu bei, die biologische Vielfalt der Alpen besser zu verstehen und enthält eine Empfehlung, auf welche Gebiete sich Naturschutzmaßnahmen künftig konzentrieren sollten.


Zuletzt aktualisiert am: 16.09.2014





Schweizer Informationssystem Biodiversität (SIB)
info@sib.admin.ch | Haftung, Datenschutz und Copyright
http://www.sib.admin.ch/index.php?id=444