Eidgenössische Ethikkommission für die Biotechnologie im Ausserhumanbereich EKAH

-»Diese Ausgabe ist für Browser ohne zureichende CSS-Unterstützung gedacht und richtet sich vor allem an Sehbehinderte. Alle Inhalte sind auch mit älteren Browsern voll nutzbar. Für eine grafisch ansprechendere Ansicht verwenden Sie aber bitte einen modernen Browser wie z.B. Firefox 3 oder Internet Explorer 8.«-

Beginn Sprachwahl

Beginn Hauptnavigation

Beginn Unternavigation

Beginn Navigator

Startseite  >  Dokumentation  >  Publikationen Biodiver...  >  2004  >  Rote Liste Moose

 



Beginn Inhaltsbereich

Rote Liste der gefährdeten Arten der Schweiz: Moose

Mehr als 40% aller in der Schweiz vorkommenden Moose stehen auf der Roten Liste. Der Anteil gefährdeter Arten ist in Trockenrasen und offenerdigen Fläche, etwa Äckern, am grössten.

42% der 995 beurteilten Arten (das heisst für die genügend Daten vorhanden sind) und Unterarten gehören der Roten Liste an. 15 Arten sind bereits ausgestorben, weitere 6,1 % sind vom Aussterben bedroht und 5,8 % stark gefährdet. 51,5% gelten als nicht gefährdet. Moos-Arten der Roten Liste finden sich in allen Lebensräumen. Der Anteil Roter Liste Arten ist allerdings in Trockenrasen und auf offenerdigen Flächen - beispielsweise Äckern -  am grössten. Dagegen ist der Anteil gefährdeter Arten in Nass-Standorten vergleichsweise gering, was auf den erfolgreichen Schutz der Moore zurückgeführt werden kann. Allerdings sind nährstoffarme Standorte wie Moore und Trockenrasen weiterhin durch Nährstoffeinträge aus der Luft gefährdet.


Zuletzt aktualisiert am: 16.09.2014





Schweizer Informationssystem Biodiversität (SIB)
info@sib.admin.ch | Haftung, Datenschutz und Copyright
http://www.sib.admin.ch/index.php?id=507