Eidgenössische Ethikkommission für die Biotechnologie im Ausserhumanbereich EKAH

-»Diese Ausgabe ist für Browser ohne zureichende CSS-Unterstützung gedacht und richtet sich vor allem an Sehbehinderte. Alle Inhalte sind auch mit älteren Browsern voll nutzbar. Für eine grafisch ansprechendere Ansicht verwenden Sie aber bitte einen modernen Browser wie z.B. Firefox 3 oder Internet Explorer 8.«-

Beginn Sprachwahl

Beginn Hauptnavigation

Beginn Unternavigation

Beginn Navigator

Startseite  >  Dokumentation  >  Publikationen Biodiver...  >  2007  >  Magazin UMWELT 1/2007:...

 



Beginn Inhaltsbereich

Magazin UMWELT 1/2007: Unersetzlich: Biotope und Moorlandschaften

Wer den Traum von einem eigenen Haus hat, wünscht sich in der Regel auch einen eigenen Garten – manchmal ist dieser Wunsch sogar wichtiger als das Haus selbst. Der Garten steht für Freiheit, Ruhe, Schönheit, Raum.

Auch die Schweiz hat einen schönen Garten. Wir möchten unsere Landschaften, die unterschiedlichen Farben und Formen der Berge, der Täler nördlich und südlich der Alpen und des Juras nicht missen, und unsere vielen Gäste schätzen diese bekanntlich sehr. Und auch der Schweizer Garten beherbergt eine Fülle von Biotopen. Genau vor 20 Jahren beschloss die Bevölkerung, die schönsten Biotope und Moorlandschaften des Landes dauerhaft zu schützen. Heute umfassen die Auen, Moore, Trockenwiesen sowie die Amphibienlaichgebiete von nationaler Bedeutung knapp zwei Prozent der Landesfläche. Ohne sie wäre die Schweiz ärmer. Ein Grossteil der bedrohten Arten würde gänzlich verschwinden.

(Auszüge aus dem Editorial von Bruno Oberle)


Zuletzt aktualisiert am: 02.02.2015





Schweizer Informationssystem Biodiversität (SIB)
info@sib.admin.ch | Haftung, Datenschutz und Copyright
http://www.sib.admin.ch/index.php?id=618