Eidgenössische Ethikkommission für die Biotechnologie im Ausserhumanbereich EKAH

-»Diese Ausgabe ist für Browser ohne zureichende CSS-Unterstützung gedacht und richtet sich vor allem an Sehbehinderte. Alle Inhalte sind auch mit älteren Browsern voll nutzbar. Für eine grafisch ansprechendere Ansicht verwenden Sie aber bitte einen modernen Browser wie z.B. Firefox 3 oder Internet Explorer 8.«-

Beginn Sprachwahl

Beginn Hauptnavigation

Beginn Unternavigation


Beginn Navigator

Startseite  >  Dokumentation  >  Publikationen Biodiver...  >  2012  >  Edelkastaniengallwespe...

 



Beginn Inhaltsbereich

Edelkastaniengallwespe – Dryocosmus kuriphilus

Besonders gefährlicher Schädling – helfen Sie mit!

Die Edelkastaniengallwespe befällt ausschliesslich Edelkastanien. Der Befall führt zum Absterben der Triebe, reduzierter Marronibildung und schütteren Baumkronen. Die Bekämpfung ist schwierig, weil die winzigen Larven im Innern der Pflanze leben und der Befall erst bei der Gallenbildung erkennbar wird. Die Edelkastaniengallwespe zählt gemäss Pflanzenschutzverordnung zu den meldepflichtigen besonders gefährlichen Schadorganismen, dessen Ausbreitung es zu verhindern gilt.


Zuletzt aktualisiert am: 16.09.2014




Download



Schweizer Informationssystem Biodiversität (SIB)
info@sib.admin.ch | Haftung, Datenschutz und Copyright
http://www.sib.admin.ch/index.php?id=757