EidgenŲssische Kommunikationskommission ComCom

-ĽDiese Ausgabe ist fŁr Browser ohne zureichende CSS-UnterstŁtzung gedacht und richtet sich vor allem an Sehbehinderte. Alle Inhalte sind auch mit šlteren Browsern voll nutzbar. FŁr eine grafisch ansprechendere Ansicht verwenden Sie aber bitte einen modernen Browser wie z.B. Mozilla 1,4 oder Internet Explorer 6.ę-

Beginn Sprachwahl

Beginn Hauptnavigation

Ende Hauptnavigation

Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Startseite  >  Cartagena-Protokoll  >  Zielgruppen

Ende Navigator



Zielgruppen und NutzerInnen des CH-BCH

Das Biosafety Clearing House (BCH) soll als zentrale Informationsplattform die Umsetzung des Cartagena Protokolls erm√∂glichen. Zus√§tzlich dient das BCH, wie in Art. 23 des Cartagena Protokolls festgelegt, auch der St√§rkung von √Ėffentlichkeitsbeteiligung und Bewusstseinsbildung in Bezug auf GVO-Anwendungen.

Das Schweizerische BCH (CH-BCH) soll f√ľr eine Vernetzung der Informationen von Beh√∂rden und anderen Institutionen √ľber die Anwendungen von Gentechnik in der Schweiz dienen. Es bietet den NutzerInnen die entsprechenden Informationen in drei Amtssprachen (Deutsch, Franz√∂sisch und Italienisch) und in Englisch an. Das CH-BCH enth√§lt damit die schweizspezifischen Inhalte des BCHs und GVO-Infos f√ľr die Schweizer √Ėffentlichkeit.

Die Informationen des BCH-Systems und des CH-BCH richten sich an folgende Nutzergruppen:

  • Beh√∂rden und Institutionen, die sich mit dem grenz√ľberschreitenden Handel mit GVO befassen, und Erfahrungen mit der Regulierung von GVO austauschen wollen.
  • Hersteller von GVO und H√§ndler von GVO, die f√ľr den Export und die Freisetzung in die Umwelt bestimmt sind.
  • NGO's, wie Umwelt- und Konsumentenschutz-Organisationen, die mit dem Thema GVO und Umwelt befasst sind.
  • Landwirte, die GVO anwenden k√∂nnten beziehungsweise im grenz√ľberschreitenden Handel, mit Produkten die GVO enthalten, konfrontiert sind.
  • KonsumentInnen und B√ľrgerInnen, welche an stichhaltigen Informationen √ľber GVO interessiert sind.

Zusätzliche Infos im Biosafety Clearing House

F√ľr die Ver√∂ffentlichung der schweizerischen BCH-Basisinformationen sind die zust√§ndigen nationalen Beh√∂rden verantwortlich (Bundesamt f√ľr Umwelt, BAFU). Informationen auf dem Zentralportal des BCH k√∂nnen auch vom Sekretariat der Konvention √ľber die Biologische Vielfalt (SCBD) ver√∂ffentlicht werden.

Neben den Basisinfos k√∂nnen √ľber das Zentralportal des BCH aber auch zus√§tzliche Infos, wie Informationen zum Kapazit√§tsaufbau und allgemeine Infos zum Thema Biologische Sicherheit abgerufen werden. Diese zus√§tzlichen Infos dienen der allgemeinen Information und k√∂nnen (mit Hilfe des SCBD) von jeder Person ver√∂ffentlicht werden.




Zuletzt aktualisiert am: 13.07.2015


Schweizer Informationssystem Biodiversität (SIB)
info@sib.admin.ch | Haftung, Datenschutz und Copyright
http://www.sib.admin.ch/index.php?id=535
drucken| schliessen